Laras Tagebuch, Tag 6

Laras Tagebuch, Tag 6

Tag 6: Käsebar und Riesenpool im Luxushotel

Die junge Grazerin Lara Arikan schreibt ein Reisetagebuch aus dem Urlaub in ihrer zweiten Heimat, der Türkei.

 

Gegen 10:00 aufgewacht in den Federn eines unglaublichen Bettes. Meine kleine Schwester hat neben mir noch geschlafen, aber ich musste einfach diesen gigantischen Pool ausprobieren. Als ich mit meiner Morgenrunde fertig war setzte ich mich zu meiner Familie an den Frühstückstisch und genoss das herrlichste, was es an Essen gibt. In diesem Hotel gibt es eine eigene Käse-Bar bestückt mit Spezialitäten aus Frankreich und der Schweiz. Nach dem Frühstück habe ich mich an den Pool gesetzt und angefangen die Leute zu beobachten. Es sind wirklich zu 90% Russen hier, also so viele, dass das türkische Personal uns mit „Doberdan“ anstatt mit „Iyi Günler“ grüßt. Und es sind nicht einfach nur Russen, nein hauptsächlich sind es junge schöne Frauen, die in meinen Augen alle aussehen wie Models und manche sogar wie Fitness-Models. Sie alle haben perfekt lackierte oder auch aufgeklebte Nägel und gestyltes Haar, sowie wunderschönes Make-Up. Dazu gibt’s natürlich den passenden Ehemann, mit einer Glatze und einer Piloten-Sonnenbrille. Alle Russen scheinen sich hier mit Buckel und einem weiten Grinsen im Gesicht fortzubewegen. Die 10 restlichen Prozent bestehen aus Türken und ich glaube ein bisschen Italienisch gehört zu haben.

Das Meer ist hier übrigens grün und man kann seine Füße selbst dann sehen, wenn man bis zum Hals drin steht. Es wird hier sehr schnell sehr tief, was angenehm zum schwimmen ist! Obwohl es hier wirklich so unglaublich schön, vermisse ich Graz und die Leute dich ein bisschen.

          

Sie können hier nicht kommentieren.