Passion For Fashion

Passion For Fashion

Mode Montag

M steht nicht nur für Montag, sondern ab heute auch für Modeblog-Tag!

 

Blaue Lippen, runde Brillen, Marlene Hosen und Midi Röcke – wir kennen sie alle. Diese Trends sieht man momentan überall – oder doch nicht überall?

Kaum jemand traut sich in Graz mit dieser auffälligen Mode über die Straße, warum aber trauen sich beispielsweise die Londoner mehr, als die Grazer?

Ich muss sagen, ich bin leider auch ein Opfer der “ich-trau-mich-in-Graz-so-nicht-raus-Masse”. Mit fast 270.000 Einwohner sind wir nicht gerade DIE Großstadt. Sehr auffälliges Make-up und Co. sind dann doch eher Neuland, die Folge davon: Jeder starrt dich an, jeder redet über dich. Man spürt richtig, wie die Blicke auf einem sind. Natürlich gibt es die Eine oder den Anderen, die das mögen, denen es egal ist, die sich dadurch besser fühlen. Dann gibt es aber auch Leute wie mich, die sich Gedanken darübermachen, dass jemand schlecht über einen reden könnte. Eigentlich ein unnötiger Gedanke, denn jeder sollte das tragen, das er mag. Ich traue mich viel, doch es gibt immer wieder Dinge, die ich lieber in meinem Kleiderschrank verstauben lasse, und dann im Urlaub wieder auspacke. So nach dem Motto: „Im Urlaub kennt mich eh keiner.” – mein absoluter Lieblingssatz. Was Fashion angeht, kann ich mich außerhalb von Graz viel mehr entfalten, denn, es kennt mich ja eh keiner. Ich will nicht sagen, dass im Ausland die Hemmschwelle sinkt, aber im Urlaub fühlt man sich halt nicht so beobachtet.

Was aber ist in Graz dann so anders?

Die Inspiration auf den Straßen fehlt. Was genau ich damit meine? Keiner fängt damit an, keiner setzt die Trends. Geht man durch Metropolen wie London, Paris, Mailand oder Barcelona wimmelt es nur so von Fashion-experimentierfreudigen-Menschen. Es ist dort normal. Sehe ich dort jemanden, an dem mir das Outfit gefällt, suche ich eher danach, so etwas Ähnliches zu finden. In Graz gibt es natürlich immer wieder ein paar, die mit den neusten Trends von Instagram anfangen, aber immer noch wenige, die sich dann wirklich trauen.

Würden mehr von uns so rumlaufen, wie sie es sich im Urlaub auch trauen, könnte man vielen die Angst vor Neuem nehmen – vor neuer Mode.

Dennoch ist das Wichtigste: Man muss sich in seiner Haut wohlfühlen! Wenn ich heute Bock auf blaue Lippen habe, trage ich heute auch blaue Lippen. Auch wenn es anfangs Überwindung kostet, es zahlt sich aus, sich selber treu zu bleiben. Mach dein eigenes Ding und scheiß drauf, wenn der eine Typ in der Stadt dich komisch anschaut – zwinker, lächle und geh weiter. Du wirst vor Selbstbewusstsein nur so überschüttet. Graz kann mehr, was Fashion angeht.

Bis bald,

eure Vali ♥

 

PS: Nutze noch bis 30. September 2017 deine Chance und schicke uns an redaktion@grazer.at deinen möglichen Blogartikel und werde Teil unseres coolen #achtnull Teams! Wir freuen uns auf dich!

Ihr wollt mehr Fotos zum Thema sehen? Dann schaut auf unserem Instagram @grazachtnull vorbei! 🙂

 

Sie können hier nicht kommentieren.