9 Gegenstände, die in eure Sporttasche gehören

9 Gegenstände, die in eure Sporttasche gehören

Mit einer richtig gepackten Sporttasche seid ihr nicht nur auf jede unvorhergesehene Trainingsmöglichkeit bestens vorbereitet – ihr nehmt euch durch die Vorbereitung auch selbst die Ausreden, die euch davon abhalten, Sport und Bewegung in euren stressigen Alltag ein zubringen. Heute zeige ich euch 9 Gegenstände, die in eure Sporttasche gehören!

Der Grazer Blog AchtNull Graz Niko Juranek Sport Fitness Lifestyle2
9 Gegenstände, die in eure Sporttasche gehören!
  • Sprungseil

Wenn ihr meinen letzten Artikel gelesen habt, wisst ihr schon, dass ich ein großer Verfechter des Sprungseils (Jump Rope) bin.

Es ist ein kleines, leichtes Tool, das ihr praktisch überall hin mitnehmen könnt, und euch eine große Bandbreite an verschiedenen Übungen und Skills bietet, die ihr verbessern könnt.

Egal, ob klassisches Ausdauertraining, Metabolic Conditioning mit intensiven Intervallworkouts, oder für die Schulung der Koordination – mit einem Sprungseil seid ihr immer und überall bestens auf ein kleines Workout vorbereitet (mehr dazu hier).

  • Handtuch

Ebenso Pflicht ist zumindest ein kleines Handtuch. Wenn ihr in ein Fitnessstudio trainieren geht, wird dies meist ohnehin aus Gründen der Hygiene für die Benutzung der Geräte vorausgesetzt.

Aber auch, wenn ihr einfach unterwegs Übungen macht, und etwa euren Core-/Rumpfbereich trainiert, ist es oft angenehmer auf einem Handtuch zu liegen, und nicht direkt auf dem blanken Boden.

Wenn ihr zudem nach dem Sport einen Termin habt oder zur Uni / Job müsst, könnt ihr auch gleich duschen gehen, und spart durch den wegfallenden Umweg heim in die Dusche auch noch wertvolle Zeit.

Der Grazer Blog AchtNull Graz Niko Juranek Sport Fitness Lifestyle
Auch in der Sauna danach gebraucht… 😉
  • Ersatzkleidung

Dies gilt auch für eure Kleidung – Packt doch gleich ein, was ihr für die Aktivitäten danach benötigt.
Doch auch so empfiehlt es sich, immer ein T-Shirt, Unterwäsche, Socken, einen Trainingsanzug bzw. langärmligen Sportpullover, Handschuhe und Haube für den Fall eingepackt zu haben. Gerade jetzt im Winter kann es gut sein, dass euch das Wetter beim Laufen einen Strich durch die Rechnung macht, und ihr euch entweder wärmer anziehen müsst, oder in ein Indoor-Studio wechseln müsst.

Durch eure vorausschauende Packweise werdet ihr das Training dann nicht ausfallen lassen und seid für jedes Wetter gerüstet.

Der Grazer Blog AchtNull Graz Niko Juranek Sport Fitness Lifestyle
Mit dem richtigen Sportgewand seid ihr immer gerüstet (Foto: http://www.julianclauskoch.com/)
  • Schuhe

Diese Flexibilität lässt sich auch auf die Schuhe ausweiten: Ich denke, dass in jede Sporttasche zumindest zwei Paare Schuhe gehören.

Ich hab meist ein Paar für Indoor-/Krafttraining mit einer dünnen / festen Sohle, wo es auf einen stabilen Stand und eine bessere Kraftübertragung ankommt – fürs (längere) Laufen am Asphalt habe ich dann die richtigen Laufschuhe, die besser gedämpft sind.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ich es meist bereut habe, wenn ich nur ein Paar eingepackt habe – haltet euch diese Flexibilität für verschiedene Wetter- / Trainingsbedingungen offen und packt das zweite Paar auch noch ein.

Der Grazer Blog AchtNull Graz Niko Juranek Sport Fitness Lifestyle
Je nach Wetter das richtige Schuhwerk
  • Trainingsplaner / Notizbuch

Wie ich in meinem letzten Artikel geschrieben habe, ist es viel einfacher, schnell und effizient an euer Ziel zu kommen, wenn ihr einem Plan folgt und eure Fortschritte dokumentiert.

Das kann in Form eines einfachen, physischen Notizbuches sein; auch könnt ihr Trainingspläne ausdrucken und mitnehmen, und beim Training die absolvierten Übungen dann leicht abhaken.

Ich bevorzuge es inzwischen, meinen Trainingsplan digital zu führen – dazu verwende ich meine Lieblingsapp zum Organisieren, Evernote (*). Hier kann ich leicht und schnell Listen anlegen, und mit allen meinen Geräten synchronisieren – ein großer Vorteil gegenüber einem physischen Notizbuch, das ich schnell mal in einer anderen Tasche vergessen kann.

Probiert aus, was für euch funktioniert, vielleicht ist es auch eine Kombination aus beidem!

Der Grazer Blog AchtNull Graz Niko Juranek Sport Fitness Lifestyle
Digital, oder analog – was funktioniert besser für euch?
  • Chalk

Ein weiterer, wichtiger Bestandteil meiner Trainingstasche ist Chalk – Kreide.

In manchen Sportarten ist dies unerlässlich (denkt etwa ans Klettern), aber auch beim Krafttraining könnt ihr den Halt an der Langhantel oder der Klimmzugstange mit ein wenig Kreide an den Händen deutlich verbessern.

Während dies bei gewissen Trainingsarten (Klettern, Turnen, CrossFit…) gar kein Problem und vollkommen legitim ist, sehen dies viele herkömmliche Fitnessstudios leider nicht so, und haben Kreide meist in der Hausordnung verboten.

Ich persönlich verwende Flüssigkreide (Liquid Chalk), was die Nachteile herkömmlicher Kreide (Rückstände an den Geräten, staubt wenn ihr in die Hände klatscht, etc.) zu einem großen Teil verhindert – dennoch müsst ihr bei euren Studios nachfragen, weil auch diese Form leider nicht überall gerne gesehen wird und verboten ist.

Ich bin jedenfalls ein absoluter Fan davon… 😉

Crossfit Games Chalk GIF by CrossFit Inc. - Find & Share on GIPHY

  • iPod + Kopfhörer

Das nächste wichtige Tool, das in jede Trainingstasche gehört, ist ein iPod, MP3 Player oder sonstiges Gerät, auf dem ihr eure Musik habt, wenn dies nicht ohnehin am Handy ist. Ich verwende inzwischen Spotify, was sich ebenso toll zwischen meinen Desktop- & Mobilgeräten synchronisieren lässt und Zugriff auf tausende Lieder und Playlists bietet.

Ich finde eigene Musik großartig, aus mehreren Gründen. Zum einen ist die Musik in den Studios oft schrecklich und passt meiner Meinung nach nicht zu einem guten Training; andererseits lassen sich damit großartig Nebengeräusche und Ablenkungen reduzieren, ihr könnt euch hervorragend auf die Übung und das Training konzentrieren.

Wenn ihr ein wenig in den Studios herumblickt, könnt ihr viele Personen sehen, die sich mehr unterhalten und Pausen machen, als wirklich zu trainieren – der „Trainingszweck“ sei dahingestellt. Don’t be that person. 😉

Musik ein, Welt aus – und euer Training wird mit großer Wahrscheinlichkeit effektiver.

Der Grazer Blog AchtNull Graz Niko Juranek Sport Fitness Lifestyle
Musik an!
  • Trinkflasche

Ebenso ein absolutes Must-have in der Trainingstasche ist eine große Trinkflasche, die garantiert, dass ihr genügend trinkt. Gut hydriert zu sein, ist essentiell, um das volle Potential beim Training zu entfalten, bereits ein kleiner Mangel, kann deutliche Leistungseinbußen bewirken!

Ich empfehle euch eine Flasche mit einem Füllvermögen von 1 – 1,5 Liter, damit solltet ihr gut durch das Training kommen. Achtet beim Kauf auch darauf, dass Kunststoffflaschen frei von BPA & ähnlichen Stoffen sind, die auf hormoneller Ebene ungewünschte Veränderungen herbeiführen können.

Ich bin zwar ein Fan von Glasflaschen, jedoch sind solche häufig in Studios aufgrund der Zerbrechlichkeits- & Scherbengefahr verboten, behaltet dies im Hinterkopf.

Wenn ihr das Wasser jedoch in Kunststoffflaschen immer vor dem Training neu auffüllt und nicht in der prallen Sonne stehen lässt, vermindert ihr das Risiko schon deutlich, dass sich da ungewünschte Stoffe ins Wasser lösen.

Der Grazer Blog AchtNull Graz Niko Juranek Sport Fitness Lifestyle
Gibt es in den verschiedensten Formen – Trinkflaschen.
  • Tape & Pflaster

Für alle Fälle ist es auch gut, mit Tape & Pflaster gerüstet zu sein. Gerade bei Langhanteln, Kettlebells und Klimmzugstangen, also Übungen, wo ihr einen festen Griff benötigt, kann es schon mal passieren, dass die Haut aufreißt.

Mit einem Tape könnt ihr solchen kleinen Verletzungen vorbeugen und mit den Pflastern bei Bedarf auch schnell versorgen. Wäre doch schade, das Training abzubrechen, bloß weil ihr gerade kein Pflaster zur Hilfe habt!

Der Grazer Blog AchtNull Graz Niko Juranek Sport Fitness Lifestyle
Tape ist immer praktisch!

Fazit

Mit dieser Liste habe ich euch 9 Gegenstände gegeben, die unbedingt in eure Sporttasche gehören. Wenn ihr diese einpackt, seid ihr für alle Trainingsmöglichkeiten und unvorhergesehenen Zwischenfälle gerüstet und ihr werdet euer Training deutlich aufwerten und effektiver gestalten.

Was packt ihr in eure Tasche?

Schreibt mir gerne eine Nachricht! 🙂

Bis nächste Woche

euer Niko Juranek


Über den Autor

Niko ist bei Blog Acht Null unser Blogger für Sport in Graz –  daneben beschäftigt er sich mit Persönlichkeitsentwicklung, Mentaltraining & persönlichem Wachstum und berichtet dabei auf http://www.nikojuranek.com/ über seine Erfahrungen in Studium, Sport & auf dem Weg in die Selbstständigkeit.

http://www.julianclauskoch.com/
Bis zum nächsten Mal! Euer Niko (Bild: http://www.julianclauskoch.com/)

(*) Affiliate Link

One thought on “9 Gegenstände, die in eure Sporttasche gehören

Sie können hier nicht kommentieren.

Sie können hier nicht kommentieren.