Auf die Gondel, fertig, los: Die Schöckl-Seilbahn ist zurück!

Auf die Gondel, fertig, los: Die Schöckl-Seilbahn ist zurück!


Zwei Mal im Jahr steht am Schöckl alles still. Na gut, nicht alles. Die Gastronomie läuft wie gewohnt, es kann geklettert, erklommen oder spaziert werden, Disk-Golf, Panoramaweg und Gipfelkreuz stehen Wanderlustigen wie gewohnt zur Verfügung. Aber die Gondel steht. Wir haben uns für euch angeschaut, wieso das so ist und wie lange es dauert!

Wer sich in der Natur erholen, beim Sport auspowern oder eine stärkende Jause auf einer Hütte genießen will, hat dazu das ganze Jahr über am Grazer Hausberg, dem Schöckl, die Gelegenheit. Die Seilbahn sowie der allseits beliebte Hexenexpress hingegen stehen zwischen 26. Februar und 24. März still. Das hat auch einen guten Grund: Beide werden einer intensiven Revision unterzogen, damit nichts übersehen werden oder schieflaufen kann!

Gesetzliche Überprüfung
Die Revision wird zwei Mal im Jahr, im Frühling und im Herbst, vorgenommen und dauert jeweils vier Wochen. Die Überprüfung im März bzw. im November ist gesetzlich vorgeschrieben, weil die Schöckl-Seilbahn grundsätzlich das ganze Jahr über in Betrieb ist. Kontrolliert werden bei der Revision nicht nur alle Seile, sondern auch die zehn Stützen und die daran angebrachten rund 260 Seilrollen. Weitere 100 Rollen in der Berg- und Talstation werden ebenfalls geprüft. Dazu muss das Seil angehoben werden, was eine Inbetriebnahme während der Arbeiten unmöglich macht.

Wochenlange Arbeit
Die gesamte Arbeit wird von den MitarbeiterInnen der Schöckl Seilbahn erledigt. Muss ein Seil ausgetauscht werden, kommt eine eigene Firma von außen und übernimmt das. Da die Arbeiten nur bei Tageslicht erledigt werden können und noch dazu stark vom Wetter abhängig sind, ist ein zeitliches Sicherheitspolster nötig. Darum dauert die gesamte Revision vier Wochen. Das ist eine lange Zeit, doch die Botschaft der Holding Graz ist ganz klar: Sicherheit geht vor!

Frühlingserwachen am Berg
Diesen Samstag ist es endlich so weit: Die Kontroll-Arbeiten sind abgeschlossen und die Bergstation kann wieder mit der Seilbahn erreicht werden – rechtzeitig zum ersten Wochenende im Frühling! Und das Wetter meint es gut mit allen, die einen ersten Spaziergang am Grazer Hausberg wagen wollen, denn die Sonne lässt sich nicht zweimal bitten. Wer sich am Wochenende noch einmal versichern will, dass frühlingshaftes Wetter am Berg wartet, kann das übrigens auch übers Handy. Das Schöckl Bergwetter gibt’s nämlich auch mobil abrufbar unter folgendem Link.

Na? Habt ihr Lust bekommen, den Grazer Hausberg zu erklimmen oder einfach gemütlich mit der Seilbahn hinauf zu gondeln? Hier findet ihr noch mehr Infos dazu, was euch am Schöckl erwartet.

Wir wünschen euch einen schönen Tag!
Bis bald!

 

Beitragsbild: Holding Graz

Sie können hier nicht kommentieren.