Kurztrip nach Venedig

Kurztrip nach Venedig

Hallihallo ihr Lieben! Na, hattet ihr ein schönes Wochenende? Ich jedenfalls schon hihi! 🙂 Und genau um dieses Wochenende geht es heute auch wieder einmal: ein Kurztrip nach Venedig, Italien. Und ja, es zahlt sich für zwei Tage extrem aus! 😀

Ich war schon ein paar mal in der „Stadt auf dem Wasser“, aber sie ist jedes mal neu für mich. Eine Stadt, die man meiner Meinung nach einfach lieben muss! Die vielen Kanäle die durch die Stadt fließen, kleine enge Gasserl, in denen keine Menschenseele geht, Restaurants und Cafés direkt am Wasser – ein Traum! Kitsch pur hihi.

Natürlich ist bei den Klassikern die Hölle los, Gedränge, Touris mit ihren Selfiesticks und meterlange Schlagen bei einzelne Attraktionen – das kann man aber umgehen, wenn man die Stadt ein bisschen anders erkundet. Aber die Zeit, alles zu sehen und sich durch die Massen zu quetschen hat man auch immer noch. 😉 Das gehört eben bei einer Stadt wie Venedig dazu.

Meine persönlichen Highlights

#1 – Markusturm

Mit stolzen 98,6 Meter ist er das höchste Gebäude in Venedig. Hoch heißt auch gleich, dass man eine traumhafte Aussicht hat. Und wie ihr mittlerweile ja schon wisst, ziehen mich tolle Aussichten förmlich an! 😀 Für 8 Euro kann man absolut nichts sagen – diese mickrigen 8 Euro sind es sowas von Wert, glaubt mir! Wenn man dann nach ein paar Minuten anstehen endlich oben angekommen ist, ist man einfach nur mehr sprachlos. (Ich zumindest haha) Und beim Wetter hatten wir auch Glück! 😉
Einfach traumhaft, wenn man auf unzählige rote Dächer schauen kann, rundherum eine Mischung aus Meer und Stadt sieht und alle wichtigen Gebäude Venedigs bestaunen kann. Ich lege es wirklich jedem ans Herz, beim nächsten Besuch in Venedig auf den Turm hinauf zu fahren! 🙂 Einfach einmal die Aussicht von oben genießen.

#2 – T Fondaco Dei Tedeschi

Direkt bei der berühmten Rialtobrücke gibt es ein sehr edles Kaufhaus mit einer wunderbaren Dachterasse. Meine lieben Kollegen haben mir gesagt, dass wir uns das unbedingt anschauen sollten und ich bin mehr als nur dankbar für diesen Tipp! Also noch einmal: Danke euch hihi! 😛
Auf die Terrasse kommt man gratis. Anfangs schreckt man sich vielleicht ein bisschen, weil sich sehr viele anstellen, um Venedig von oben sehen zu können. Allerdings wartet man nicht einmal eine viertel Stunde und es ist es absolut Wert! 🙂 Und wie gesagt: ich liiiiiiebe Aussichten! 😀

#3 – Bar al parlamento

Bei tripadvisor 4,5 Punkte, bei mir volle 5! Direkt an einem Kanal gelegen, gibt es diese tolle Bar. Zum brunchen perfekt und sooooo köstlich! 😀 Wir haben uns für ein für „Breakfast“ und ein „Sandwich“ entschieden. Dazu Kaffee – eh klar. 😛 Richtig, richtig gut gewesen. Und da es fern ab vom Trubel ist, hat man ganz in Ruhe essen und genießen können. Yei! 😀

#4 – Gasserl erkunden

Einfach kreuz und quer durch irgendwelche Gasserln spazieren, ohne auch nur irgendeine Ahnung zu haben, wohin man überhaupt gerade geht – Venedig-Feeling pur. Und sowas macht nicht nur Spaß, man lernt Venedig auch in seinen ruhigen Momenten kennen. Ich bin nach wie vor so begeistert von dieser Stadt, egal an welcher Ecke man ist, es ist einfach atemberaubend. Die Kanäle mit den Gondeln, die kleinen engen Gasserln, die Architektur und die Blumen, auf die sie scheinbar voll stehen. Es ist alles schon fast magisch. 😛

JA, ich bin mehr als begeistert! Merkt man das? 😛 Auch wenn ich jetzt schon ein paar mal in Venedig war – wie auch diese Wochenende – ich würde immer wieder ohne mit der Wimper zu zucken hinunter fahren. Die Stadt verzaubert einen einfach ein bisschen und man kommt aus dem Staunen meist gar nicht mehr heraus. Venedig wird mich jedenfalls wieder sehen. Und, wie schaut es mit euch aus? Habt ihr jetzt auch Lust bekommen? 🙂

Wünsche euch eine tolle Woche,
bis bald,
eure Vali ♥


Über die Autorin

Mit einem breiten Grinsen, großer Lebensfreude und ein bisschen Verträumtheit schreibt unsere Bloggerin Vali über ihre persönlichen Lieblingsplatzerl in Graz und nimmt euch mit auf eine Reise durch ihr Leben.

Sie können hier nicht kommentieren.