• TOP topflop
    Grazer Mobile

    www.grazer.at/mobile - JETZT mit deinem Smartphone oder Tablet reinschauen!

  • FLOP topflop
    www.grazer.at/mobile

    Noch immer nicht alle Grazer waren auf www.grazer.at/mobile

  • IN topflop
    www.grazer.at/mobile

    Alle Fotos aller Veranstaltungen in smartphone optimierter Auflösung!

  • OUT topflop
    www.grazer.at/mobile

    den Grazer als e-paper haben noch immer nicht alle gelesen!

E-Paper
Die gesamte Ausgabe
als PDF zum
Download
E-Paper

20.03.2017, erstellt von KP

Nach Schlaganfall holte sich Ex-Anwalt gleich das Haus!


Eine 97-jährige Grazerin will ihr Haus zurückhaben. Durch einen Übergabevertrag gehört es ihrem Anwalt. Ihr Sachwalter: „Das ist Betrug.“


Der Fall ist kompliziert. Es geht um die Grazerin Rosa Zirngast (97). Die Frau, die einst als „resche“ Wirtin das Gasthaus „Zum schwarzen Adler“ in der Baiernstraße führte und neben dem Gasthaus ein neues Haus baute, kämpft jetzt darum, wieder Eigentümerin dieses Hauses zu werden.

 


Das Haus, in dem das Wirtshaus war, hat der ehemalige Kellner Helmut Strohmayer gegen Leibrente übernommen. Strohmayer ist seit 2014 auch Sachwalter der Frau. „Ich habe von 1984 bis Ende 2011 die Leibrente bezahlt und das Haus gegen Verzichtserklärung übernommen.“ Das zweite Haus hat ihr erst der viel jüngere Lebensgefährte abgeluchst – das hat sie in einem Prozess rückgängig machen können. Jetzt kämpft sie schon wieder um ihr Eigentum.

 


Im August 2011 hatte die Frau einen Schlaganfall erlitten. Ein paar Monate später, am 11. November 2011, gehörte das Haus plötzlich durch einen Übergabevertrag ihrem früheren Anwalt Dr. Peter B. Darüber tobt jetzt ein Rechtsstreit. Franz Unterasinger, der Peter B. vertritt: „Alles ist normal und legal verlaufen. Mein Mandant hat die Frau betreut, ist für sie einkaufen gegangen, hat sich gekümmert. Da hat sie ihm das Haus gegen Fruchtgenussvereinbarung übertragen, also sie kann bis zum Lebensende da wohnen.“

 


Strohmayer: „Stimmt alles nicht. Der Anwalt hat sich das Haus erschlichen. Es gab eine Betrugsanzeige bei der Staatsanwaltschaft. Ich kümmere mich seit Ende 2010 um Frau Zirngast. Er tat das nie.“ Nächster Gerichtstermin ist Anfang April ...







MEHR NEWS

Specials haben Herzen der Grazer geöffnet


Die Special Olympics Winterspiele 2017 sind vorbei – neben großen sportlichen Leistungen hat es auch große menschliche Gesten gegeben.mehr lesen


Dufte! Studenten „entstinken“ Jauche


Na endlich: Grazer Forscher arbeiten an einem Verfahren, um der Jauche ihren üblen Geruch zu nehmen.mehr lesen


Kärntnerstraße kommt jetzt optisch in Fahrt


Im Flächenwidmungsplan werden die Voraussetzungen geschaffen, um die Kärntnerstraße zum attraktiven Stadtteil zu machen.mehr lesen


Diskriminierung: Alter wird das große Thema


Der Landes-Gleichbehandlungsbeauftragten geht die Arbeit nicht aus: 1125 Fälle hatte sie in den letzten Jahren zu bearbeiten.mehr lesen


Klarstellung!


Zu unserem Bericht "Nach Schlaganfall holte sich Ex-Anwalt gleich das Haus", vom Sonntag, 19. März 2017, halten wir fest, dass es sich bei dem in diesen Fall involvierten Anwalt NICHT um den Grazer...mehr lesen


Zurück zum Anfang: Essen nach Bauchgefühl und mit Hausverstand


In immer kürzeren Abständen kommen neue Ess­trends auf den Markt, widersprechen einander Diät-Regeln. Konsumenten sind verwirrt – aber grundsätzlich bereiter denn je, mit gesunder Ernährung ihrem K...mehr lesen


Sehr handlich: Handwerker aus dem Handy


Das lange Warten auf Handwerker ist Geschichte! Grazer haben eine App entwickelt, mit der sich Maler, Tischler & Co. in Minutenschnelle selbst melden.mehr lesen


Jetzt kommt neues Stadtfest an der Mur


Lendwirbel ade! Dafür bekommt Graz ein Murfest – ein zweitägiges Kunst- und Kulturfestival findet im Mai an den Murufern statt.mehr lesen


Die Platzreife war noch nie so günstig


VOLLTREFFER. Wir machen die Grazer um nur 49 Euro zu echten Golfern! Ab sofort kann man sich zum exklusiven Platzreifekurs anmelden.mehr lesen


Obst und Gemüse per Mausklick: Bald gibt’s Online-Bauernmarkt


Zwei junge Grazerinnen gründen digitalen Bauernmarkt: Regionale Produkte kann man auf „markta“ bald online bestellen.mehr lesen