• TOP topflop
    Grazer Mobile

    www.grazer.at/mobile - JETZT mit deinem Smartphone oder Tablet reinschauen!

  • FLOP topflop
    www.grazer.at/mobile

    Noch immer nicht alle Grazer waren auf www.grazer.at/mobile

  • IN topflop
    www.grazer.at/mobile

    Alle Fotos aller Veranstaltungen in smartphone optimierter Auflösung!

  • OUT topflop
    www.grazer.at/mobile

    den Grazer als e-paper haben noch immer nicht alle gelesen!

E-Paper
Die gesamte Ausgabe
als PDF zum
Download
E-Paper

19.06.2017, erstellt von ts

Parken wie Opa: Ohne Kleingeld gibt’s keine Scheine


ÄRGERLICH. Im Herbst kriegt Graz 405 neue Parkautomaten. Trotzdem wird künftig noch immer jeder zweite keine Kreditkarte akzeptieren.


Mit Kredit- oder Bankomatkarte zu bezahlen ist inzwischen überall üblich und am Stand der Zeit. Nicht so bei den Grazer Parkscheinautomaten. Selbst nach dem Austausch von 405 Altgeräten ab kommendem Herbst, den sich die Stadt 3,6 Millionen Euro kosten lassen will, werden immer noch mehr als die Hälfte der Automaten keine Karten akzeptieren und nur mit Bargeld zu bedienen sein – also auf dem technischen Stand von vor mindestens fünf Jahren sein. Denn in Städten wie Berlin, Frankfurt, Köln oder München ist bargeldloses Zahlen an Parkscheinautomaten schon seit spätestens 2010 möglich.


Dies sorgt für Unverständnis und Ärger. So kritisiert der Stadtrechnungshof in einem Bericht, dass selbst nach dem Austausch „in Zukunft bei rund 500 Parkscheinautomaten Parkscheintickets nur mit Bargeld gelöst werden“ können. „Das ist kein kundenfreundliches Signal“, poltert indes Franz Gosch von der Pendlerinitiative. Die Stadt kassiere schließlich genug Parkgebühren, da sei auch eine große Nachrüst-Aktion bei den alten Automaten finanziell machbar.


Diese Serviceleistung wird’s aber voraussichtlich noch jahrelang nicht geben. Denn: Alle Automaten mit Bargeldlos-Zahlungsfunktionen auszustatten, „ist wirtschaftlich nicht vertretbar“, bedauert Horst Wagner vom Grazer Parkraumservice. Ein Tausch der noch funktionierenden 500 Geräte „wäre Verschwendung von Steuergeld, solange man noch Ersatzteile bekommt“. Einzige komplett „bargeldlose“ Alternative ist und bleibt also das Handy-Parken, das im ganzen Stadtgebiet funktioniert.


Diese Halbe-halbe-Lösung dürfte zu Verwirrung bei den Grazern führen. Denn Autofahrer können sich künftig nicht sicher sein, ob sie gerade bei einem Parkscheinautomaten stehen, der nur Münzen akzeptiert. Übrigens: Mit Quick-Funktion bezahlen ist keine Alternative. Das Service wird mit diesem Jahr von der Anbieter-Firma abgedreht.







MEHR NEWS

JETZT Christine Schnitzer


Hypnose Klagenfurt | Hypnose Graz | Hypnose Wien | Hypnose- und Mentaltraining, Rückführung - Past Life Regression Therapy, Tiefenentspannungmehr lesen


Und nach der Matura?


Infoabend für Eltern und alle anderen Interessierten am 27. Juni auf Einladung von Technical Experts.mehr lesen


Balldini's Night – "Best of" auf den Kasematten


Barbara Balldini, Österreichs lustigste und außergewöhnlichste Sexpertin, präsentiert die Highlights aus ihren vier Kabarettprogrammen. Zu sehen am 13. und 14. Juli um 20 Uhr auf der Kasemattenbühne.mehr lesen


Das Handy als Öffi-Ticket


Wer Öffi-Tickets online bestellt, kann diese nun am Handy anzeigen mehr lesen


"Grazer"-Frühstückspass und Badepass ab sofort erhältlich


Schnäppchenjäger aufgepasst! Mit den "Grazer" Pässen kann man fünf mal um nur 20 Euro Frühstücken und um 39 Euro vier mal Thermen besuchen.mehr lesen


J E T Z T Christine Schnitzer


Hypnose Klagenfurt | Hypnose Graz | Hypnose Wien Hypnose- und Mentaltraining, Rückführung - Past Life Regression Therapy, Tiefenentspannung. mehr lesen


Plötzlich gibt's zu viele Polizisten – nur Graz hat nichts davon!


UNVERSTÄNDLICH. Laut neuen Zahlen hat die steirische Polizei 51 Beamte mehr als geplant. Zugleich fehlt in Graz weiter viel Personal.mehr lesen


Neue Parkhäuser für Graz!


MEHR (PARK)PLATZ. Park&Ride in Graz wird ausgebaut: In Puntigam kommen 179 Stellplätze dazu, in Thondorf 430. Unklar ist die Zukunft von Fölling. mehr lesen


Die Murinsel feiert ein Comeback


ENDLICH. Nach jahrelangem Tiefschlaf erwacht die Murinsel in diesem Sommer mit vielen Events wieder zum Leben.mehr lesen


Wirbel um Kürzungen für Obdachlose


GELD. Weil sie keine Wohnung haben, kürzte das Land Obdachlosen die Mindestsicherung. Ein Gericht kippte diese Regelung.mehr lesen