• TOP topflop
    Immer mehr mobile Nutzer

    www.grazer.at/mobile - JETZT mit deinem Smartphone oder Tablet reinschauen!

  • FLOP topflop
    www.grazer.at/mobile

    Noch immer nicht alle Grazer waren auf www.grazer.at/mobile

  • IN topflop
    www.grazer.at/mobile

    Alle Fotos aller Veranstaltungen in smartphone optimierter Auflösung!

  • OUT topflop
    www.grazer.at/mobile

    den Grazer als e-paper haben noch immer nicht alle gelesen!

E-Paper
Die gesamte Ausgabe
als PDF zum
Download
E-Paper

27.07.2015, erstellt von SW

Neues Team in Graz


Dr. Ulrike Schneider und Dr. Peter Schedlbauer Röntgen Graz Süd-West Ihr verlässlicher Partner für Brustkrebs-Früherkennung/Mammographie, digitales Röntgen und Ultraschall


 

Wer sind wir?

Dr. Ulrike Schneider ist die einzige niedergelassene Kassen-Fachärztin für Radiologie in Graz.

Dr. Peter Schedlbauer war viele Jahre Oberarzt an der Universitätsklinik für Radiologie.

Beide verfügen über jahrelange Erfahrung auf dem Gebiet Brustdiagnostik. Seit Jänner 2015 arbeiten sie als Team zusammen. Ihre gemeinsame Praxis trägt das ÖÄK-Zertifikat „Mammadiagnostik“.

Was heißt denn Früherkennen?

Das Brustkrebs-Früherkennungsprogramm ist für alle Frauen ab dem 40. Lebensjahr gedacht, die sich gesund fühlen. Mit Hilfe der Mammographie gelingt es den Fachärtzinnen und Fachärzten, Veränderungen zu entdecken, die auf eine bösartige Erkrankung hinweisen. Diese Untersuchung ist im Rahmen des österreichweiten Programms alle zwei Jahre möglich. Und wichtig.

Warum wichtig?

Eine Veränderung tut anfangs nicht weh. Wird sie aber bereits frühzeitig entdeckt, steigt die Heilungschance deutlich. Und eine Therapie kann in der Regel viel schonender erfolgen.

Warum ab dem 40. Lebensjahr?

Mit dem Alter steigt die Wahrscheinlichkeit einer gefährlichen Erkrankung. Das durchschnittliche Erkrankungsalter liegt bei mehr als 60 Jahren. In jüngeren Jahren ist die Brust aber empfindlicher für die Strahlenbelastung.  Daher wird die Teilnahme an Screening-Untersuchungen ab dem 40. Lebensjahr empfohlen – und das weltweit.

Und wenn ich jünger als 40 bin?

Das Mindestalter gilt für Frauen, die sich gesund fühlen und kein erhöhtes Risiko haben. Wer etwa bei einer Tastuntersuchung einen verdächtigen Knoten entdeckt, sollte das umgehend mit der Ärztin bzw. dem Arzt des Vertrauens besprechen. Damit werden die nötigen Schritte eingeleitet. Das gilt auch, wenn bereits Brustkrebserkrankungen in der Familie aufgetreten sind. Dann ist einen Mammographie/Sonographie jederzeit möglich.

Wie ist das mit der Erinnerung?

Frauen zwischen 45 und 69 Jahren erhalten alle zwei Jahre eine schriftliche Einladung zur Mammographie. Frauen von 40 bis 44 und ab 70 Jahren können sich zum Brustkrebs-Früherkennungsprogramm anmelden (Tel: 0800 500 181).

Und wenn ich nicht warten will?

Frauen von 45 bis 69 Jahren müssen nicht darauf warten, sondern können alle zwei Jahre einen Termin in einer zertifizierten Einrichtung vereinbaren. Unsere Röntgen Graz Süd-West Gruppenpraxis Dr. Schneider und Dr. Schedlbauer ist eine zertifizierte Einrichtung, die alle Qualitätsstandards erfüllt.

Was erwartet mich bei der Untersuchung?

Eine Röntgenuntersuchung der linken und der rechten Brust. Das dauert einige Minuten. Die Brust wird dabei zwischen zwei Kunststoffplatten so zusammengedrückt, dass ein klares und gut bewertbares Bild entsteht. Das ist nicht angenehm, aber harmlos.

Und die Strahlenbelastung?

Die Strahlenbelastung ist ungefähr so hoch wie bei einem Urlaubsflug über den Atlantik. Der Nutzen der Mammographie, nämlich Brustkrebs zu entdecken, ist wesentlich höher als das theoretische Risiko, Brustkrebs durch die Strahlenbelastung zu verursachen. Bei der Mammographie –Screening-Untersuchung wird außerdem ein digitales Röntgengerät eingesetzt. Damit wird die Belastung gegenüber herkömmlichen Geräten halbiert.

Wann bekomme ich das Ergebnis?

So rasch wie möglich. Ihr Röntgenbild wird immer von zwei Röntgenfachärzten kontrolliert. Es gilt ja das Vier-Augen-Prinzip. Wir schicken Ihnen das Ergebnis und – wenn Sie das wollen und am Fragebogen angegeben haben – auch der Ärztin bzw. dem Arzt Ihres Vertrauens zu.

Da gibt es aber auch die Mamma-Sonographie?

Die Sonographie kommt in der Regel zum Einsatz, wenn das Brustgewebe so dicht ist, dass das Röntgenbild nicht ausreicht, oder wenn die Untersuchung Unklarheiten zeigt. Wir machen die Sonographie aus Qualitätsgründen immer.

Was kostet mich die Untersuchung?

Sie ist kostenlos, das gilt bei uns auch für die Mamma-Sonographie.

Sicher fallen mir noch weitere Fragen ein…

Bitte stellen Sie sie. Entweder Sie kommen in die Praxis. Oder schauen vorher, ob unsere Web-site www.roentgen-graz.at bereits die richtigen Antworten enthält.

 









MEHR NEWS

Nächster Studienstart im Herbst 2015 in Graz und Weiz!


Vom Ing. zum Dipl.-Ing. (FH) in 2 Jahren - berufsbegleitend & maßgeschneidert studieren mehr lesen


DTM 2015: Mehr Rennen, mehr DRS, mehr Österreich!


Auf mehr DTM-Rennaction als je zuvor dürfen sich Motorsport-Fans 2015 freuen. Nicht nur dass pro Saisonstopp zwei statt einem Rennen ausgetragen werden – Neuerungen im Reglement versprechen...mehr lesen


Kunsthandwerk im Hof - Susanne Nitsch


Hier einen der schönsten Innenhöfe der Grazer Altstadt entdecken und den als Geheimtipp gehandelten Laden für Handarbeiten, Mitbringsel und Geschenke aller Art finden. mehr lesen


murtour.at - Sightseeing & Paddel-Fun


Hol dir den perfekten Mix aus Sport, Natur, Kultur und Entspannung! mehr lesen


Oh du mein Österreich!


In Graz die schönsten Seiten der Alpenrepublik entdeckenmehr lesen


4x BADESPASS mit dem Grazer BADEPASS


Sommer, Sonne, Badespaß! Mit dem limitierten Grazer Badepass bekommst du 4x Badespaß um nur € 30,--! Jetzt zugreifen! mehr lesen


Es geht weiter mit den Eröffnungen und Events


Gleich 2 weitere Eröffnungen hat das Fachmarktzentrum des Shopping Nord zu vermelden!mehr lesen


die Grazerin mit Covermodel Cornelia Stangl ist jetzt online!


Das auflagenstärkste Hochlanzmagazin für Frauen in der Steiermark mit TOP Themen rund um Muttertag! mehr lesen