Mein Lieblingsplatzerl zum träumen

Mein Lieblingsplatzerl zum träumen

 

Wie versprochen erzähle ich euch heute von einem meiner weiteren Lieblingsplatzerl in Graz. Ich glaube, viele kennen ihn, viele wiederum auch nicht. Ich verbringe sehr gerne und vor allem sehr viel Zeit dort. Alleine, mit Freunden oder mit meiner geliebten Hündin Kira.

Sei es eine Runde laufen, um den Kopf freizubekommen, Sonntagsspaziergang mit den Eltern, gemütlich tratschen mit den Freunden oder um einfach mal ins Grüne zu kommen – ich LIEBE diesen Ort und würde auch sagen, dass es so etwas wie mein Zweites zuhause ist. Naja, ich meine damit, dass ich wiiiiirklich oft und gerne dort bin.

Meistens wird der Ort auch mal in eine Fotoshooting-Kulisse von mir umgewandelt. Nachdem nie ein riesen Menschenandrang herrscht, ist es der perfekte Ort für Fotos. Wer will schon vor Publikum posieren und lauter Fremde im Hintergrund haben? Ich zumindest nicht.

Spannung genug. Das Platzerl von dem ich rede ist L u s t b ü h e l. Mein absoluter favorit. Ich verbinde so viele schöne Erinnerungen damit und kann diesen Platz wirklich nur empfehlen.

Er hat etwas Magisches, egal zu welcher Jahreszeit. Bei Wind und Wetter, sogar bei Regen war ich schon oft dort. Für alle Naturliebhaber unter euch dürfte das ein Paradies sein. Man fühlt sich irgendwie, als wäre man wo anders, obwohl man in Graz ist. Der Ort lässt dich Dinge vergessen, bringt dich auf andere Gedanken. Ich bin auch gerne alleine dort, atme einmal tief durch und gehe in mich selbst. Jeder hat diesen einen ganz besonderen Ort, an dem die Zeit stehen bleibt, an dem man sich frei fühlt, dieser eine Ort, an dem man hingeht, wenn man alleine sein möchte. Genau das ist Lustbühel für mich.

Was aber kann man dort noch machen, außer den Kopf freizubekommen und spazieren zu gehen?

Spazieren und Kopf freibekommen sind zwar wirklich gute Stichwörter, trotzdem kann man mehr dort machen.

Für alle Tierliebhaber: Man kann Schafe, Ziegen, Häschen, Pferde und sogar einen liebevollen Esel bestaunen. Und besonders glücklich könnt ihr die Vierbeiner machen, wenn ihr ihnen etwas zu essen mitbringt. Ja, sie lassen sich tatsächlich gerne füttern.

Im Schloss Lustbühel kann man sich nach einem ausgiebigen Spaziergang sein Magerl vollschlagen. Von belegtem Brot, hausgemachten Mehlspeisen bis zum Most gibt es alles, was die Grazer lieben.

Unter den Junggebliebenen von euch, gibt es auch einen entzückenden Spielplatz. Aber ihr müsst schnell sein, denn der ist auch bei den Kindern sehr beliebt. 😉

Lustbühel ist noch dazu nicht nur ein Paradies für mich, sondern auch für Hunde. Auf einer recht großen Hundewiese tollen täglich die kleinen Lieblinge der Menschen herum. Hundefreundschaften entwickeln sich und eigentlich ist immer jemand zum Plaudern da.

Ob alt oder jung, ob sportlich oder faul, ob mit Hund oder ohne – Lustbühel ist der Hotspot für viele Grazer. Denn, es ist ein Ort der verzaubert.

 

PS: Bis 30. September könnt ihr euch noch bewerben und Teil unseres #achtnull Teams werden. Schickt uns euren möglichen Blogpost einfach an redaktion@grazer.at! Wir freuen uns darauf 🙂

Bis bald,

eure Vali ♥

Sie können hier nicht kommentieren.