Der “Schöckel Classic Duathlon”

Der “Schöckel Classic Duathlon”

Von Graz aus auf den Schöckl? Vergangenes Wochenende haben mehr als 330 Sportbegeisterte dieses Ziel bei fast optimalen Bedingungen in Angriff genommen.

 

Der „Schöckel Classic Duathlon“ startet in der Heinrichstraße und führt zuerst auf einer Radstrecke in Richtung des Grazer Hausbergs. Rund 16,5 Kilometer und etwa 150 Höhenmeter bilden also die erste Etappe des Duathlons. Das Besondere: Bei einem regulären Duathlon wäre die Abfolge der Disziplinen Laufen, Radfahren, Laufen. Beim Schöckel Classic folgt auf die Radetappe die 2 Kilometer lange Laufstrecke auf den Schöckl. Dabei werden rund 660 Höhenmeter überwunden.

 

Der „Schöckel Classic Duathlon“ startet in der Heinrichstraße und führt zuerst auf einer Radstrecke in Richtung des Grazer Hausbergs. Rund 16,5 Kilometer und etwa 150 Höhenmeter bilden also die erste Etappe des Duathlons. Das Besondere: Bei einem regulären Duathlon wäre die Abfolge der Disziplinen Laufen, Radfahren, Laufen. Beim Schöckel Classic folgt auf die Radetappe die 2 Kilometer lange Laufstrecke auf den Schöckl. Dabei werden rund 660 Höhenmeter überwunden.

 

Disziplinenwechsel

Für uns Zuschauer ist der Punkt, wo vom Rad auf die Laufschuhe gewechselt wird, sicher der spannendste. Bei der Einfahrt zur Talstation müssen die Teilnehmer vom Rad absteigen und in die Wechselzone am Parkplatz einlaufen, während das Fahrrad nebenher geschoben wird. Die Wechselstände, bei denen sich alle Gegestände befinden, die der Teilnehmer für die Laufetappe braucht, sind nach Startnummern sortiert aufgebaut. Angefeuert vom Publikum werden hier die Sportler nochmal zu Höchstleistungen angespornt.

 

Schöckel Classic Staffel

Der Wettbewerb kann auch als Staffel bewältigt werden. Hierbei gibt es einen Radfahrer und einen Läufer, der in der Wechselzone die Stafette übergeben bekommt.

Ehrlich gesagt, sind wir ziemlich beeindruckt von der sportlichen Leistung der Teilnehmer. Wir wissen doch alle wie anstrengend es ist, nur auf den Schöckl zu wandern. Aber davor noch eine Radetappe von 16,5 Kilometern zu bewältigen ist einfach nur der Wahnsinn. Wie ziehen also unseren Hut vor dieser sportlichen Leistung und gratulieren allen Teilnehmern.

 

Titelbild: Richard Gorbach – Schöckel Classic Duathlon

Sie können hier nicht kommentieren.