Il Papa

Il Papa

Und den heutigen Tag widmet die 8. Klasse des Bischöflichen Gymnasiums dem heiligen Vater, und nein ich meine nicht Gott sondern den Papst höchstpersönlich. Uns wurde gesagt dass wir einer Papstaudienz beiwohnen dürften. Darunter haben wir uns eine Audienz im wörtlichen Sinne vorgestellt. Also ein paar Leute, die der Papst begrüßt und segnet.  Ganz so war es nicht, denn schnell ist uns klar geworden, dass wir nicht “ein paar Leute ” sein würden sondern eher “ein paar tausend Leute”. Den Papst persönlich habe ich nicht begrüßt aber gesegnet hat er alle Anwesenden. In Eiseskälte sind wir mit vielen anderen gesessen und haben auf “il Papa” gewartet. Dann ist er mit seinen “Papamobil” daher gecruist und hat uns allen zugewunken, hat ein Kind auf den Arm genommen und sein bestes Lächeln präsentiert. Danach hat er sich vor uns alle auf einem Stuhl nieder gesetzt und insgesamt wahrscheinlich 20 Minuten geredet, natürlich auf Italienisch, aber übersetzt wurde dies dann in mehrere Sprachen übersetzt. Daher hat die Audienz er etwa 1,5 Stunden gedauert.
Danach sind wir noch in die Altstadt hinein spaziert und haben uns in einem vegetarischen “Bio-Laden” niedergesetzt. Natürlich hat dies keinen unserer männlichen Begleiter so gefallen, denn ein Mann braucht ja Fleisch!
Unsere Gruppe hätte ursprünglich den Plan gehabt sich eine Villa anzusehen, in die dann keiner hineingekommen ist, also haben wir uns in einen Park gelegt und die Sonne genossen.

Sie können hier nicht kommentieren.