DORIANS BLOG, 19. NOVEMBER 2017

DORIANS BLOG, 19. NOVEMBER 2017

„Für mich ist Graz wie eine zweite Heimat!“, schwärmt Sandra Carla de Lopes Morato e Leal Pires. Die Tochter eines portugiesischen Fußballtrainers wuchs in Portugal auf und zog mit 13 Jahren nach Australien. Während eines Urlaubs in Europa machte Sandra Pires spontan bei einer Jazzsession in Wien mit und lebt seither auch dort. „Wien ist ein Traum, aber mit Graz kann einfach nichts mithalten!“ Das weiß die Sängerin spätestens seit ihrer Zusammenarbeit mit Musiker-Kollege Markus Schirmer. Mit ihm traf sich Pires Anfang des Jahrtausends regelmäßig, um in dessen Grazer Innenstadtwohnung die Film-Musik zu dem Streifen „Meine Schwester, das Biest“ zu komponieren. Regisseur Reinhard Schwabenitzky verpflichtete die heute 48jährige seinerzeit als Hauptdarstellerin und Sängerin. „Damals habe ich mich in Graz verliebt! Ich hatte auch immer den Wunsch hierherzuziehen!“ Zumindest für eine Nacht übersiedelt sie jetzt tatsächlich zu uns nach Graz und zwar am 23. November. In der Listhalle wird Sandra Pires die Musikshow „Diamonds of the 90ies“ veredeln und Hits der 1990er Jahre zum Besten geben!

Sie können hier nicht kommentieren.