SPÄTHERBST-ESSENTIALS

SPÄTHERBST-ESSENTIALS

Wenn es nicht mehr weit bis Weihnachten ist, man aber selber noch nicht ganz im Mood für Weihnachtsdeko ist, dann muss halt die Herbststimmung her. Ich war selbst nie ein so großer Fan von Deko-Sachen, aber ein bisschen Verschönerung in den Zimmern, wo man sich zu den kälteren Jahreszeiten doch recht lang und das auch freiwillig sehr gern aufhält, denn draußen ist es entweder regnerisch, eiskalt oder wenn man Glück hat zwar etwas sonnig und trotzdem kalt. Deswegen gibt es bei mir im Zimmer ab Mitte November eine gemütliche Aufpepp-Aktion, wo ich meistens versuche das Bestmögliche atmosphärisch für mich hinzubekommen, um in meinem Zimmer beim Lernen und beim Chillen happy zu sein.

Als erstes muss natürlich eine Lichterkette her, denn ohne die läuft sowieso nichts. Wenn man also dann die Lichterkette und ein paar kleinere Lichter im Raum anhat, anstatt einer großen Deckenlampe ist es gleich mal viel angenehmer und gemütlicher. Lichterketten gibt es auch wirklich in jedem Geschäft und das auch mit unterschiedlichen features und in verschiedenen Arten. Meine Lichterkette ist recht cool, denn man kann die Helligkeit und verschiedene Lichteffekte nach Belieben einstellen.


Was ich auch unbedingt brauche und was manchmal einfach stundenlang oder fast den ganzen Tag lang meinen Herbsttag besser machen kann, ist Musik. Dazu kann ich hier eigentlich nur ein Wort sagen: Playlists. Für jeden Musikgeschmack und für jede Stimmung gibt es auf YouTube und auf Spotify Playlists. Sei es „Chill-Hits-remix“ oder „Autumn vibes“. Es gibt wirklich ALLES. Am besten läuft zwar Musik über eine gute Anlage, aber wenn dann doch auch andere Personen im gleichen Haus sind, dann müssen der Laptop und die Kopfhörer her und ab geht’s.

Als Ablenkung und Alternative neben Serien- und Filmeschauen oder Lernen, Einkaufen, Sporteln oder jeglichem Hobby ist Lesen. Wenn man einmal wirklich vernünftig abschalten will, dann geht das mit Lesen am Besten. Ich verlange nicht, dass jeder und jede Lesen so liebt wie ich, aber ich weiß, dass einen so eine kleine zweite Welt, in die man sich ab und zu zurückziehen kann, echt gut tut und für mehr Beruhigung und Entspannung führt. Dann kann man sich gleich in die Lichterketten- und Duftkerzenstimmung unter die liebste Kuscheldecke mit dem nächsten Wälzer ein bisschen abschotten und genießen.

Was auch recht oft vorkommt ist, dass einen die Erkältung mal spontan überrennt und alles dann sehr anstrengend ist. Wer aber nicht nur gleich zu Medikamenten und Thermosflasche greifen will, der ist mit dem old fashioned Tee gut beraten. Auch wenn man nicht krank ist und einem aber kalt oder unwohl ist: Tee macht’s im meisten Fall besser. Im Gegensatz zu Kaffee ist Tee nämlich beruhigend (okay, von Grün- und Schwarztee und andere Ausnahmen mal abgesehen) und die unterschiedlichsten Teesorten wie Kräuter, Früchte, Zim und Chai bieten mehr Abwechslung zum eintönigen coffee, den man eh viel zu oft trinkt, oder nicht? Außerdem tut so ein Tee gut- Körper und Seele. Ich persönlich hab besonders große Häferl bzw. fast Schalen schon am liebsten, wo ich dann gut meine Hände `drum herum geben kann und es sie schön anwärmt- traumhaft 😉

Und weil Weihnachten ja doch fast in einem Monat ist, dürfen Kerzen und schöne Dekosachen nicht fehlen. Da geh ich aber echt nach freiem Empfinden vor und je nach Lust und Laune verziere ich dann und lass` meine ganze Fantasie mitspielen. Geschmack ist bekanntlich unterschiedlich und nicht jeder fährt auf die gleichen Duftkerzen oder Sprüche ab. Ich halte es aber meistens eher dezent und so, dass ich nicht zu viel Aufwand und Kitsch.

Sie können hier nicht kommentieren.