Sicher ins neue Sommersemester

Sicher ins neue Sommersemester

Obwohl das Wetter noch gar nicht danach aussieht, das Sommersemester 2018 hat bereits begonnen. Und da stellt sich für die über 55.000 Studierenden in Graz wieder eine zentrale Frage: Wie komme ich am besten zur Uni? Schließlich gibt es zahlreiche verschiedene Optionen. Von Radfahren über Bus und Bim bis hin zum eigenen Moped oder Auto ist vieles möglich. Wir haben uns angeschaut, wie man als Studierender in Graz am besten fährt!

Damit bei den verschiedenen Transportmöglichkeiten trotzdem alle gut an ihr Ziel kommen, sorgt die Holding Graz Stadtraum dafür, dass die Menschen auf den Straßen und Gehsteigen ungehindert, sicher und in sauberem Ambiente ankommen. Dazu gehört auch die Pflege der öffentlichen Parks, die gerade im Sommersemester gern nach der Uni besucht werden.

Rasch ans Ziel mit Bus, Bahn, Bim? 

In Graz verfügen wir über ein ausgesprochen gut ausgebautes öffentliches Verkehrsnetz. Mit Bus, Bahn und Bim ist man als Studierender schnell überall und kommt vor allem sicher an seinem Ziel an. Wer nach der Uni einen Abstecher in die Innenstadt machen will und kein Langzeit-Ticket besitzt, profitiert zudem von der Altstadt-Bim. Mit der kommt man in der Grazer Altstadt nämlich rasch und vor allem gratis von A nach B.

Wer jedoch auf die „Öffis“ angewiesen ist und regelmäßig mit Bus oder Straßenbahn auf die Uni fährt, steigt mit der Studienkarte am besten aus.  Die gibt es pro Semester für vier, fünf oder sechs Monate und sie wird persönlich mit Foto ausgestellt. Studierende sparen mit der Studienkarte im Vergleich zur Monatskarte fast 40€. Zudem gilt sie uneingeschränkt für alle öffentlichen Verkehrsmittel in den gekauften Tarifzonen zwischen Wohn- und Studienort. Anfordern können sie alle Ordentlichen Studierenden unter 26 im Mobilitäts- und Vertriebscenter in der Jakoministraße 1, 8010 Graz und im Online Shop.

 

 

Unterwegs auf zwei Rädern

Gerade das Sommersemester – auch wenn es jetzt noch nicht danach aussieht – eignet sich in Graz optimal dafür, aufs Fahrrad umzusteigen. Unsere Stadt hat ein sehr großes Netz an Radwegen, die das Radfahren quer durch die Stadt zu einer sicheren und vor allem schnellen Fortbewegungsart machen! Über die 13 Haupt-Radwege kommt man nicht nur rasch von Zuhause auf die Uni, sondern kann dabei auch noch die Stadt erkunden. Wer am Wochenende einmal Abstand von Lernen und Hörsälen braucht, kann die Radwege nutzen, die entlang der Mur oder ins Grüne führen. Entlang der am stärksten frequentierten Radwege findet ihr außerdem von der Holding Graz Wasser installierte Trinkbrunnen – so könnt ihr auch euren Durst gleich stillen!

Mit dem Auto durch die Stadt

Die aktuellen Temperaturen laden natürlich nicht unbedingt dazu ein, mit dem Fahrrad durch die Stadt zu kurven. Und wer es doch einmal eilig hat, greift gern aufs eigene Auto (oder das der Eltern :P) zurück. Im Winter sorgt der Grazer Winterdienst dafür, dass die Straßen frei und die Wege sicher sind, wie wir euch vor einiger Zeit schon berichtet haben. Doch warum die Luft verschmutzen, wenn es auch anders geht? Unser Vorschlag: Auto oder Moped stehen lassen und lieber auf die Öffis oder das Fahrrad umsteigen. Wer außerhalb von Graz wohnt und zur Uni muss, dem empfehlen wir Park & Ride Graz! Dort könnt ihr euer Auto abstellen und direkt auf die öffentlichen Verkehrsmittel umsteigen.

Und nicht vergessen: Bald kommt der Frühling und was gibt es schöneres, als zu dieser Jahreszeit zu Fuß unterwegs zu sein? Zum Beispiel am täglichen Weg zur Uni!

Wir wünschen euch allen einen schönen Dienstag!

Bis bald!

 

Bilder: Holding Graz

Sie können hier nicht kommentieren.