background

Zurück

Grazer Bluestage

von Donnerstag, 31. Jänner bis Samstag, 2. Februar 2019; 20 Uhr
Orpheum Graz
Event

Kurator „Sir“ Oliver Mally ist es einmal mehr gelungen, erstklassige Musiker aus aller Welt – aus den USA (dem Mutterland des Blues), aus England, Schweden, Deutschland, Finnland und Italien – in die Murmetropole zu locken.
Das Erfolgsrezept der Grazer Bluestage? Die Musik.
Dass die beste Musik immer auch ein Top-Kuratorium und organisatorisches Know-how benötigt, muss an dieser Stelle nicht hinzugesagt werden. Das Team der Grazer Spielstätten wird auch heuer sicherstellen, dass alle anwesenden Größen der Blues-Szene drei Tage lang ihr gesamtes Repertoire an Klängen, Stimmen und Spieltechniken erstklassig präsentieren können.

Wird es heuer Goodies/Neuerungen geben? Ja!
Auch wenn wir den Kern des Festivals, die Musik, im Fokus behalten wollen, wird man die Grazer Bluestage heuer nicht nur „als Drink“ genießen, sondern auch „mit nach Hause nehmen“ können. So wird speziell für die 4. Auflage ein Blues-Drink „Boom Boom“ kreiert, der exklusiv während der Veranstaltungstage an der Orpheum-Bar erhältlich ist. Zusätzlich werden alle Songs der Grazer Bluestage Vol. 4 „live“ mitgeschnitten und zu einer eigenen Grazer Bluestage „Best of“-CD produziert, sodass BesucherInnen das Festival 362 Tage im Jahr nachhören können – Blues zum Mitnehmen!

Ticket-Ermäßigungen? Beeilung bitte.
Bis einschließlich 24. Dezember gibt es für alle BesucherInnen noch die Möglichkeit, die beliebten Early Bird-Tickets zu kaufen – entweder als Tagesticket (27 EUR statt 30 EUR) oder als dreitägigen Festivalpass (64 EUR statt 72 EUR).